Zur Berücksichtigung eines Landschaftsgartens im Ertragswertverfahren und der Verwendung von „13er-Werten“

  • Ein vorhandener Landschaftsgarten ist bei der Ermittlung des Gründstücksverkehrswertes nur ausnahmsweise zu berücksichtigen. Bei der Wertermittlung nach dem Ertragswertverfahren muss diese Methode nicht deshalb zugunsten eines anderen Verfahrens zurücktreten oder verbessert werden, weil sie den Wert der Gartenanlage nicht erfasst.
  • Zum Umfang der von einem Sachverständigen vorzunehmenden Untersuchungen bei einer Grundstückswertermittelung.
  • Zur Verwendung von sog. 13er-Werten im Gutachten

BGH, Beschluss vom 30.11.2006 – V ZB 44/06 Weiterlesen